moser verlag


Herzlich Willkommen!

Die Idee
Bekanntlich ist nichts so alt wie die Zeitung von gestern. Zeitschriften sind als Ausdruck ihrer Zeit wesentlich durch Aktualität gekennzeichnet und in der Regel entsprechend schnell vergänglich. Schon die nächste Ausgabe lässt sie alt aussehen, und so verschwinden selbst wichtige Dokumente des Zeitgeschehens aus dem kulturellen Gedächtnis.
In den USA sind beispielsweise ungeheure Zeitungsbestände von den Bibliotheken einfach entsorgt worden, auch hierzulande werden viele Archive zu Altpapier. Doch etliche, auch historisch bedeutsame und unersetzliche Magazine wurden gar nicht erst gesammelt.
Fotografische oder digitale Erfassung kann den wichtigen Gesamteindruck des Originals nicht ersetzen. Deshalb müssen diese wertvollen Zeit-Dokumente erhalten bleiben.
Doch Rettung und Archivierung sind nur Teil der Aufgabe. Eine solche Sammlung muss leben, so wie ihre Protagonisten. Die einzigartige Möglichkeit, die Originale zu studieren und Länder, Epochen und Stilrichtungen zu vergleichen, soll genutzt werden. Das setzt eine entsprechende räumliche und technische Ausstattung voraus.
Es soll kein bloßes Magazin der Magazine sein, sondern ein Ort lebendiger Diskussion, Galerie und Forschungslabor, Archiv und Experimentierbühne, Café und Ausbildungsstätte in einem. Kurz: ein House of Magazines.

House of Magazines
…MEHR


FAZ 3. April 2012

»Rudolf Herz’ kriminalistische Spurensuche brachte Neuentdeckungen und gipfelt in seinem Kunstprojekt:
Er nennt es eine ʻgebaute These’.«

»Am 21. Juni, auf den Tag genau hundert Jahre nach Duchamps Ankunft in München, wird Rudolf Herz die Arbeit ʻLe Mystère de Munich’ in Kooperation mit dem Architekturmuseum München vor der Alten Pinakothek a der Barerstraße zeigen. Seine spannende Recherche schildert er in einem wunderbar illustrierten Band, der im Moser Verlag München erscheint.«
Brita Sachs, FAZ 3. April 2012


Dhau – Beatus Piratus auf Sindbads Spuren

Buchvorstellung und Vernissage Donnerstag, 3. Mai 2012, 19.00 Uhr

Der international bekannte Schweizer Fotograf Beat Presser erzählt in kraftvollen Bildern und abenteuerlichen Geschichten von den Dhaus, den schnellen und wendigen Segelschiffen aus Holz, die seit Jahrtausenden im Indischen Ozean kreuzen.
Begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise!
Fotograf und Autor Beat Presser im Gespräch mit Verleger und Buchdesigner Horst Moser

im KOKON Lenbach-Palais, Lenbachplatz 3, 80333 München
Eintritt : 9,00 €
Reservierung: Tel. 0 89/55 25 14-4892, Fax 0 89/55 25 14–41
E-mail: Buch@kokon.com
Reservierungen werden vorgenommen, aber nicht bestätigt.

Ausstellung der Fotografien von 19. April bis 9. Juni 2012 im Kokon Lenbachpalais

DHAU COVER _ BEAT PRESSER_