moser verlag


Herzlich Willkommen!

Anläßlich eines Vortrages von Dieter Kirchner auf der Photokina in Köln
24.9.2010 um 14:30 Uhr im Kristallsaal erscheint diese Broschüre mit einem Original-Skia-Print.
Die Broschüre kann beim Verlag angefordert werden.
(info@moser-verlag.com)

Broschüre_Skia_Web

…MEHR


Mit einem Essay von Mathias Haentjes

Stefan Enders’ Fotografien leben vom Zufall, aber er überlässt sie diesem nicht. Sie sind vorausgeplant – Kopfarbeit ist wesentlicher Teil des Prozesses. Die Vorbereitung seiner Arbeit ist akribisch: Die Auswahl des Materials ist sorgfältig, auch der Umgang mit dem Belichtungsträger und dem fotografischen Apparat. Die Kamera hat er für seinen eigenen Blick auf den Moment umgebaut. Die möglichst unauffällige Handhabung der Kamera durch lange Erfahrung perfektioniert. Dann aber, im Moment des Fotografierens, überlässt er für einen Bruchteil einer Sekunde der Welt ihren eigenständigen Einfluss auf den Lauf der Dinge. Seine Arbeiten sehen am Ende oft anders aus, als er sie sich vorgestellt hat, auch bei ihm verwandelt sich etwas beim Entstehungsprozess.
Wer Stefan Enders schon einmal bei der Arbeit auf der Straße beobachtet hat, sieht etwas Merkwürdiges: Da ist ein mit sehr vielen Gerätschaften behangener Mann auf öffentlichen Plätzen unterwegs. In der einen Hand hat er die Kamera, in der anderen einen Blitz. Er trägt die Kamera im Arm – nicht vor dem Gesicht! – geht auf Menschen zu, ganz nah, und drückt – noch bevor eine mögliche Überraschung der Portraitierten stattfinden kann – auf den Auslöser.
Auf diesem Weg gelingen ihm seine Bilder in ihrer Form und Gestaltung – in ihrer Eigenart. Sie offenbaren durch das offensive Vorgehen, durch das »Hinein-Springen« in den Moment eine Schonungslosigkeit in der Darstellung, die jede inszenierte und verabredete Bildsituation überdecken würde. Es ist sein Weg, der Wahrheit ein Stück näher zu kommen.
Seine schonungslose Offenheit beinhaltet aber gleichzeitig auch einen liebevollen Blick auf die Welt und auf die Menschen. Die Bilder strahlen immer Sympathie für die Abgebildeten aus, sie sind trotz ihrer Schonungslosigkeit voller Respekt und Achtung.
Enders führt die Menschen nicht vor oder stellt sie gar bloß. Seine Protagonisten übernehmen die Hauptrolle auf der Bühne des Lebens, die ihnen in ihrer Alltagssituation für diesen einen Augenblick gegeben wird.

132 Seiten, 57 Abbildungen, Hardcover, Format 29,6 x 26,6 cm,
Text: Deutsch/Englisch, mit einem Essay von Mathias Haentjes
ISBN: 978-3-9812344-6-6, Preis: 49 EUR
Ab 15. Oktober 2010 erhältlich.

FRONTAL
M_106_107
FRONTAL_54-55
FRONTAL_110-111
FRONTAL_108_109
FRONTAL_63_64
FRONTAL_56-57